Gemeindefest mit einem “Stück Kindheitserinnerung”

Gemeindefest mit einem “Stück Kindheitserinnerung”

An dieser Stelle noch ein Nachtrag zum diesjährigen Gemeindefest am 22.07.2018:

Wie gewohnt traf sich die Gemeinde zu diesem Fest unter den Linden. Traditionell begann das Fest mit Gottesdienst unter freiem Himmel. Bei schönem Wetter konnten dann alle Gäste ein tolles Mittagessen, so wie Kaffee und Kuchen genießen. Zum ersten mal seit langer Zeit gab es dieses Jahr leider kein Spiel ohne Grenzen. Der Grund dafür liegt bei der offiziellen “Still-Legung” der ELJ-WKB. Der Heimatverein versucht hier noch in Absprache mit dem Kirchenvorstand vielleicht die ein oder andere “Aufgabe” zu übernehmen.  An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei der Landjugend für alle Aktivitäten in der Vergangenheit bedanken, die der Gemeinschaft in Bruschd gedient haben.
Das Fehlen der Spiele wurde durch einen sehr positiven “Programmpunkt” wieder wett gemacht: Die “Wieder-Auferstehung” des alten Raab-Karussells.
Das vor etwa fünf Jahren still gelegte Prachtstück, das vielen Brieschdern der jüngeren Generation bereits den Kopf verdrehte, wurde vom Heimatverein reaktiviert und durfte erstmals seit langer Zeit wieder Kinder herzen höher schlagen lassen. Wir möchten den Stolz Hans und Wilma Raab weiterhin in Bruschd drehen lassen und danken allen, die sich dafür in Zeug gelegt haben. Das Feedback am Gemeindefest gab der Entscheidung recht und wir freuen uns auf viele weitere Jahre mit dem Brieschder Raab-Karussell.

Herzlichen Dank an den Kirchenvorstand und alle anderen Helfer und Unterstützer für dieses schöne Fest unter unseren Linden

(Einen Artikel der Fränkische Landeszeitung, Ausgabe vom 03.08.2018, findet ihr hier unter der Rupbrik “Der Verein/Pressespiegel”)

 

 

 

 

 

Posted on: 7. August 2018Andreas Barthelmeß